BGIA - Institut für Arbeitsschutz

Das BGIA - Institut für Arbeitsschutz ist ein Institut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Was macht das BGIA - Institut für Arbeitsschutz?

Es unterstützt die gewerblichen Berufsgenossenschaften und die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand durch Forschung, Entwicklung und Untersuchung, Prüfung von Produkten und Stoffproben, betriebliche Messungen und Beratungen, Mitwirkung bei der Normung und Regelsetzung sowie Bereitstellung von Fachinformationen und Expertenwissen auf dem Gebiet der Prävention. Im Rahmen von Prüfungen von Produkten und Qualitätssicherungssystemen wird das BGIA außerdem für Hersteller tätig.

Durch Forschung soll das Institut Sachzusammenhänge aufklären, Gefährdungen nachweisen, Grundlagen für sicherheitstechnische Anforderungen liefern und Möglichkeiten für Schutzmaßnahmen aufzeigen. Das Institut soll durch Prüfungen die Einhaltung sicherheitstechnischer Normen überwachen und Beiträge zur Weiterentwicklung von Sicherheit und Gesundheitsschutz liefern.

Das Institut hilft durch Beratung bei der Lösung von Einzelproblemen und der Aufstellung von Normen mit. Die zur Wahrnehmung seiner Aufgaben erforderlichen Kenntnisse erhält das Institut durch eigene Messungen und Untersuchungen an Arbeitsplätzen, durch die Prüfungen und die Mitwirkung bei der Normung.

Anschrift: Institut für Arbeitsschutz, Alte Heerstraße 111, 53757 Sankt Augustin.


Weitere Informationen zum Thema:

 

SARS-COV-2-ARBEITSSCHUTZSTANDARD UND -REGEL

Gefährdungsbeurteilung COVID-19

So erfüllen Sie alle gesetzlichen Arbeitsschutz-Vorgaben

Ein Arbeitgeber hat gemäß der §§ 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes die Gefährdungsbeurteilung zu überprüfen und zu aktualisieren. Wir beraten und unterstützen Sie die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen und aktualisieren und stehen Ihnen zur Seite, die erforderlichen Maßnahmen umzusetzen.

Angebot anfordern!