Gesundheit ist Führungsaufgabe

76 Milliarden Euro – so viel kosteten krankheitsbedingte Fehlzeiten die deutsche Wirtschaft bereits 2017. Gegensteuern könnten Unternehmen mit einem systematischen Gesundheitsmanagement. Dies ist vor allem Führungsaufgabe. Jedoch: Diese Aufgabe fällt nicht selten unter den Tisch.

Der demografische Wandel ist in vollem Gange: Belegschaften werden im Schnitt immer älter und Fachkräfte werden händeringend gesucht. Zugleich steigen die Herausforderungen für Betriebe: durch Globalisierung und Digitalisierung haben die Unternehmen einen anspruchsvollen Stresstest zu bestehen. Sie stehen unter starkem Druck, weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und eventuell sogar Rationalisierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen einleiten zu müssen.

Folgen der VUCA-Welt für Mitarbeitende und Unternehmen

Die sogenannte VUCA-Welt stellt die Mitarbeitenden vor besondere Herausforderungen. Kontinuierliche Change-Prozesse, Unsicherheit über die Zukunft, Termindichte, zunehmend komplexere Aufgaben und mehr Verantwortung bestimmen die Berufstätigkeit. Dies kann zu erhöhtem psychischen Stress führen, aus dem sich im schlimmsten Fall schwerwiegende Krankheiten entwickeln können. Psychische Erkrankungen sind mittlerweile führend in den Krankenstatistiken.

Insgesamt stellen Fehlzeiten die Arbeitgeber vor finanzielle Herausforderungen: So schätzt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die volkswirtschaftlichen Produktionsausfälle durch Fehlzeiten in Höhe von rund 669 Arbeitsunfähigkeitstagen (im Schnitt 16,7 Fehltage pro Arbeitnehmer) auf 76 Milliarden Euro im Jahr 2017.

Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen bei all den vielfältigen Herausforderungen nachhaltig in die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden investieren. Bei allen ein Bewusstsein für Gesundheit zu schaffen, ist elementar geworden. Viele ernähren sich ungesund, bewegen sich zu wenig und stehen unter großem arbeitsbedingten Stress. Rückenleiden und andere Muskel-Skelett-Erkrankungen sowie psychische Erkrankungen waren 2018 laut einer Auswertung der DAK-Krankenkasse die häufigsten Ursachen für Fehltage. Tendenz steigend.

Die Rolle als Führungskraft

Gesundheitsmanagement ist mehr, als Mitarbeitenden nur einen Obstkorb, einen Yoga- oder Rückenkurs anzubieten. Mit einem professionellen Gesundheitsmanagement schaffen und gestalten Unternehmen systematisch und nachhaltig gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse. Nur mit leistungsfähigen, gut ausgebildeten, motivierten und vor allem gesunden Mitarbeitenden sind Unternehmen langfristig erfolgreich. Aber es liegt in der Verantwortung von Führungskräften, gesunde Handlungsweisen vorzuleben. Das motiviert die Mitarbeitenden, langfristig mit der eigenen Gesundheit in Alltag und Job achtsam umzugehen.