Große Impflücken

Ein großer Anteil der Beschäftigten in der vorschulischen Kinderbetreuung konnte vor Einführung des Masernschutzgesetzes keine zweifache Masernimpfung vorweisen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das BAD-Gesundheitszentrum in Erlangen durchgeführt
hat.

Die Studie ist in der Fachzeitschrift „Das Gesundheitswesen“ (Thieme Verlag, DOI 10.1055/a-1816-7332) veröffentlicht.