Umgang mit Suchtverhalten von Beschäftigten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Workshop

24. September 2019

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

in Tauberbischofsheim

249,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Kathrin Markhof

Tel. 0921-608079-17
Fax 0921-608079-29

E-Mail senden

Referenten

  • Cornelia Helly

Inhalte

Menschen mit bedenklichem Umgang bei Medikamenten, Alkohol oder illegalen Drogen sind auf allen Hierarchieebenen zu finden. Die Qualität der Arbeit, die Arbeitsergebnisse, das Betriebsklima und die Arbeitssicherheit leiden darunter.

Frühzeitige Intervention, verbunden mit Hilfsangeboten, gibt den Betroffenen eine realistische Chance für den Verbleib bzw. den Wiedereinstieg in ihre berufliche und soziale Umwelt. Dadurch werden negative Auswirkungen einer Suchtmittelabhängigkeit begrenzt, die Teamergebnisse verbessert und die Funktionalität für den Aufgabenbereich gesichert.

In dem Workshop erfahren Führungskräfte, wie sie bei suchtbedingten Auffälligkeiten zeitnah und handlungssicher auftreten und ggf. betriebliche Vereinbarungen zum Umgang mit Suchtgefahren angemessen handhaben. An der Abhängigkeitserkrankung Alkoholsucht wird beispielhaft das Vorgehen erläutert und praktisch erprobt.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen; Höchstteilnehmerzahl: 12 Personen

Für Verpflegung wird gesorgt.

Programmablauf

  • Kulturdroge Alkohol – Eine Einführung
  • Genuss, Missbrauch, Abhängigkeit
  • Hinweise / Symptome
  • Handlungsmöglichkeiten für Führungskräfte
  • Stufengespräche
  • Gesprächsvorbereitung
  • Gesprächsführung

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Tauberbischofsheim

Kapellenstraße 31a
97941 Tauberbischofsheim
Tel. : 09341/92650
Fax : 09341/926520

Routenplaner

AGB´s Veranstaltungen

Anmeldung:
Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin kostenlos vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:
Änderungen und Verlegungen der Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.
Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Verrechnung: Die Kosten können für B·A·D-Kunden auch mit Ihrer B·A·D-Einsatzzeit verrechnet werden. Bitte sprechen Sie uns an.

Anmeldung

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.