Sucht am Arbeitsplatz – wie gehe ich damit um?!

  • Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung

Vortrag

07. November 2017

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

69,00 € zzgl. MwSt.

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter mit Personalverantwortung, Betriebsräte sowie weitere Interessensvertreter

Referenten

  • Sicherheitsingenieur & Brandschutzbeauftragter

Inhalte

Suchtmittelgebrauch im betrieblichen Kontext ist kein unbedeutendes Phänomen. Zunehmende Fehlzeiten, Produktivitätseinbußen bis hin zu einem erhöhten Unfallrisiko aufgrund von Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz erfordern eine betriebliche Intervention.

Mit Abhängigkeitserkrankungen im Arbeitsumfeld lösungsorientiert umzugehen, ist für viele Führungskräfte nicht leicht. Oft verhindert die Unsicherheit, wie sie sich gegenüber Mitarbeitern mit Suchtproblemen angemessen verhalten sollen, ein erforderliches rasches Handeln – im Interesse der Betroffenen wie auch des Unternehmens.


Ab wann wird es kritisch? Was können Führungskräfte tun und wo liegen ihre Grenzen? In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Rahmenbedingungen ein Unternehmen schaffen kann, um insbesondere den Führungskräften, aber auch der Belegschaft allgemein eine Handlungshilfe und Unterstützung zu geben. Im Anschluss an die Präsentation gibt es die Gelegenheit, Fragen zu besprechen.


Bei B·A·D-Kunden kann die Abrechnung über den bestehenden Betreuungsvertrag erfolgen.

Bitte sprechen Sie uns an!

Programmablauf

  • Hintergrundinformationen zum Thema Sucht
  • Sensibilisierung der Führungskräfte zu Früherkennung und Umgang
  • Empfehlungen zu spezifischen betrieblichen Regelungen
  • Weitere Unterstützungsmöglichkeiten von Seiten der Organisation
  • Austausch im Teilnehmerkreis

Teilnehmer mind. 8, max. 20 Teilnehmer

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Frankfurt/Main

Olof-Palme-Str. 13
60439 Frankfurt
Tel. : 069/955276-1
Fax : 069/955276-66

Routenplaner

Anmeldung:

Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:

Änderungen und Verlegungen der  Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.


Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.