Kombiseminar: Mutterschutz am Arbeitsplatz / GB in Kitas / Rückengerechtes Arbeiten für Erzieherinnen / Lärm und Hygiene in Kitas

  • Arbeitsmedizin
  • Arbeitsschutz
  • Arbeitssicherheit
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Gesundheit

Seminar

07. Juli 2021

08:30 Uhr - 16:00 Uhr

in Ludwigshafen

325,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Sandra Tremmel

Tel. 0621/66900980
Fax 0621/669009830

E-Mail senden

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende in Kindergärten und Kindertagesstätten

Referenten

  • Dipl. Wirtsch. Ing. Stefan Pfleger
  • Christoph Maier
  • Bianca Lenz

Inhalte

Mutterschutz am Arbeitsplatz

Werdende Mütter und das Ungeborene unterliegen einer besonderen Schutzwürdigkeit. Mit der zum 01. Januar 2018 in Kraft getretenen Neuregelung des Mutterschutzgesetzes sind Arbeitgeber verpflichtet, unabhängig davon, ob schwangere oder stillende Mütter beschäftigt sind, im Rahmen der allgemeinen arbeitsschutzrechtlichen Beurteilung die Arbeitsbedingungen sowie Gefährdungen zu prüfen und zu ermitteln, ob mutterschutzrechtliche Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Für die korrekte Umsetzung der gesetzlichen Schutzmaßnahmen sind die Arbeitgeber oder deren Beauftragte verantwortlich. Das Seminar vermittelt das notwendige Wissen, die gesetzlichen Vorgaben in der Praxis umzusetzen.

Gefährdungsbeurteilung in Kindergärten und Kindertagesstätten

Vorstellung einer Mustergefährdungsbeurteilung und Bearbeitung von ausgewählten Fragestellungen der Gefährdungsbeurteilung.

  • Wie erstelle ich eine Gefährdungsbeurteilung?
  • Wer hilft bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung?
  • Wie leite ich Verbesserungsmaßnahmen aus Abweichungen ab?
  • Wie erfolgt die Umsetzung der Maßnahmen?

Rückengerechtes Arbeiten für Erzieherinnen

Besonders wenn es schnell gehen muss, macht man sich oft wenig Gedanken, wie diese Hebe- und Tragebewegungen „richtig“ ausgeführt werden oder welche Hilfsmittel herangezogen werden können. Doch Überlastungen können zu funktionellen Störungen, Schmerzen, Einschränkung der Beweglichkeit führen. Da macht es Sinn, sich mal genauer mit Arbeits- und Bewegungsabläufen zu beschäftigen.

Holen Sie sich Tipps, wie Sie Ihren Alltag leichter bestreiten können!

Schulung:

  • Sensibilisierungsvortrag „Rund um den Rücken
  • Richtige Hebe-Trage-Technik

Lärm und Hygiene in Kindergärten und Kindertagesstätten

Welche persönlichen Gefährdungen ergeben sich aus dem täglichen Lärm in der Kindertagesstätte und im Kindergarten für die Erzieher/-innen? Welche Hygienemaßnahmen reduzieren Gefährdungen für Erzieher/-innen und Kinder? Vorstellung der gesetzlichen Regelungen zu den Themen:

  • Lärm und Hygiene
  • Bewertung der Anwendbarkeit
  • Entwicklung konkreter Maßnahmen

 

Programmablauf

  8:30 - 10:00 Uhr Mutterschutz am Arbeitsplatz

10:30 - 12:00 Uhr Gefährdungsbeurteilung in Kindergärten und Kindertagesstätten

12:00 - 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 - 14:00 Uhr Rückengerechtes Arbeiten für Erzieherinnen

14:00 - 16:00 Uhr Lärm und Hygiene in Kindertagesstätten

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Ludwigshafen

Wattstraße 109a
67065 Ludwigshafen
Tel.: 0621/6690098-0
Fax: 0621/6690098-30

Routenplaner

Bedingungen

Teilnehmer:

min. 6 Teilnehmende, max. 10 Teilnehmende

 

AGB´s Veranstaltungen

Anmeldung:
Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin kostenlos vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:
Änderungen und Verlegungen der Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.
Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Anmeldung

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.