Der Umgang mit Konflikten und Burnoutprophylaxe

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Gesundheit
  • Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung
  • Personal

Workshop

05. April 2019

09:30 Uhr - 12:30 Uhr

189,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Sylvia Miersch

Tel. 07071 - 9227-84
Fax 07071 - 9227-27

E-Mail senden

Zielgruppe

  • Führungskräfte und Mitarbeiter
    der Human Resources
  • Gesundheitsbeauftragte

Referenten

  • Dr. Ute Karl

Inhalte

Gesunde Führung  -  eine modular aufgebaute Workshopreihe mit 4 Modulen

Wir vermitteln den angehenden und auch etablierten Führungskräften Kompetenzen im Bereich der gesunden Mitarbeiterführung. Neben der Selbstreflexion zur Entwicklung eines gesunden Führungsstils werden auch Ideen und Good Practice Beispiele für Veränderungen gegeben.
Wir haben dabei ausgewählte Aspekte von Führung ins Zentrum der einzelnen Module gestellt. Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden.

Modul 3 von 4: Der Umgang mit Konflikten und Burnoutprophylaxe

Ungeklärte und nicht bearbeitete Konflikte wirken sich negativ auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, das Betriebsklima und letztlich auch auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Vor diesem Hintergrund sollte die Klärung und Bearbeitung von Konflikten einen wichtigen Stellenwert bei der Arbeit einnehmen. Damit Konflikte möglichst früh bearbeitet und Konfliktpotenzial in Arbeitsabläufen erkannt werden können, brauchen Führungskräfte eine gute Wahrnehmung für die Entstehung von Konflikten. So können Sie Konflikten frühzeitig konstruktiv begegnen und diese für tragfähige Lösungen und Entwicklungen konstruktiv nutzen.

Anlass

Konflikte in Teams und Arbeitsbeziehungen lassen sich nicht vermeiden. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Wenn Konflikte über längere Zeit nicht bearbeitet werden, sind sie für die Zusammenarbeit destruktiv. Häufig verhärten sie sich zunehmend und eskalieren weiter, sodass auch andere Bereiche z.B. Teams oder Abteilungen davon betroffen sind. Die Betroffenen sind dadurch stark belastet; soziale Konflikte bei der Arbeit können krank machen und zu längeren Fehlzeiten führen. Der konstruktive und klärende Umgang mit Konflikten kann demgegenüber zu einer guten Atmosphäre beitragen und den Zusammenhalt im Unternehmen stärken.

Ziele

Der Workshop zielt darauf ab, Konfliktursachen und Konfliktmodelle kennenzulernen. Unterschiedliche Strategien und hilfreiche Gesprächsführungstechniken zum konstruktiven Umgang mit Konflikten werden vorgestellt. Eigene Fälle aus der Arbeit können eingebracht und bearbeitet werden.

Programmablauf

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Konfliktwahrnehmung
  • Konfliktursachen und -arten
  • Möglichkeiten der Intervention bei Konflikten
  • (Deeskalierende) Gesprächsführungstechniken
  • Bearbeiten von Fallbeispielen

Weitere Module buchbar

Modul 1 - Die Rolle der Führungskraft im BGM

Die Rolle der Führungskraft im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Modul 2 - Achtsamkeit - Stress erkennen, verstehen und einen Umgang als Führungskraft damit finden

Den achtsamen Umgang mit sich selbst und den anderen als Grundlage für eine umfassende Stressprävention – denn gute Führung beginnt bei der Selbstführung auch wenn sie da nicht endet

Modul 3 - Umgang mit Konflikten

Den konstruktiven Umgang mit Konflikten zwischen Mitarbeitern und Führungskräften sowie ganz allgemein im Team und im Unternehmen – denn ungelöste Konflikte befördern Burnout und Rückzug

Modul 4.1 und 4.2 - Umgang mit psychisch auffälligen Mitarbeitern

Den Umgang mit psychisch auffälligen Mitarbeitern sowohl in theoretischer als auch in praktischer Hinsicht

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Kirchheim

Henriettenstraße 76
73230 Kirchheim/Teck
Tel. : 07021/73942-0
Fax : 07021 73942-20

Routenplaner

AGB´s Veranstaltungen

Anmeldung:
Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin kostenlos vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:
Änderungen und Verlegungen der Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.
Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Anmeldung

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.