Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

  • Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung
  • Arbeitsmedizin
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Arbeitsschutz
  • Gesundheit
  • Personal

Vortrag

23. März 2017

15:00 Uhr - 17:00 Uhr

134,00 € zzgl. MwSt.

Ihr Ansprechpartner

Sabine Zillner

Tel. 089/697994-30

Zielgruppe

Führungskräfte (z. B. Meister, Vorarbeiter, Betriebsleiter, Teamleiter), Werks- und Geschäftsleitung, Personalabteilung, Betriebs-/Personalräte

Referenten

  • B·A·D GmbH, Cluster München

Inhalte

Arbeitgeber sind auf Grund Ihrer gesetzlichen Verpflichtungen, (gemäß § 84 Abs.2 SGB IX), gehalten Ihren Mitarbeiter/Innen nach längerer Arbeitsunfähigkeit (ab sechs Wochen bzw. 42 Kalendertagen in den vergangenen zwölf Monaten) Maßnahmen zur Vermeidung weiterer Arbeitsunfähigkeitszeiten und zur möglichst schnellen Wiedereingliederung in das Arbeitsleben anzubieten. Arbeitgeber haben mit den Betroffenen zusammen (sowie ggf. mit weiteren Beteiligten) Maßnahmen der Wiedereingliederung zu erwägen. Insbesondere wird geklärt, mit welchen Leistungen und Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und damit der Arbeitsplatz erhalten werden kann.

 

 

Programmablauf

Themen

  •  Inhalte und Ziele des BEM-Verfahrens
  • Einführung eines auf den betrieblichen Bedarf abgestimmten BEM-Prozesses
  • Arbeits- und Praxishilfen
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch zertifizierte Integrationsberatung

Ziel der Veranstaltung ist die Sensibilisierung für Betriebliches Eingliederungsmanagement, Kennenlernen von Lösungsansätzen und erfolgreichen Handlungsansätzen.

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum München-Süd

Grünwalder Str. 1
81547 München
Tel. : 089/697994-30
Fax : 089/69799459

Routenplaner

Anmeldung:

Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:

Änderungen und Verlegungen der  Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.


Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.