Ausbildung zum/ zur Sicherheitsbeauftragten – Grundlehrgang

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Arbeitssicherheit
  • Arbeitsschutz
  • Sicherheit

Seminar

08. März 2017 - 09. März 2017

09:00 Uhr - 16:30 Uhr

550,00 € zzgl. MwSt.

Ihr Ansprechpartner

Irene Dreß

Tel. 0911/62393830

Zielgruppe

Alle Personen,die Aufgaben als Sicherheitsbeauftragte im Betrieb wahrnehmen sollen

Referenten

  • Fachkraft für Arbeitssicherheit

Inhalte

Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten müssen nach §22 SGB VII einen Sicherheitsbeauftragten bestellen. Dieser Grundlehrgang vermittelt Ihnen das für diese Aufgabe notwendige Fachwissen. Qualifizierung von Personen zur Wahrnehmung der Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten gemäß den rechtlichen Vorgaben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten fundiertes fachliches Wissen für die Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragte und Sicherheitsbeauftragter.

Programmablauf

Inhalt

  • Rechtsstruktur Arbeitsschutz
  • Funktionen im Arbeitsschutz
  • Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten: Unfälle vermeiden und bewerten, Erkennen von Gefährdungen, Persönliche Schutzausrüstung

Sie erhalten fundiertes fachliches Know-how für die Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter
Teilnehmer
min. 6, max. 20 Teilnehmer

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Nürnberg

Nopitschstraße 20
90441 Nürnberg
Tel. : 0911/6239380
Fax : 0911/62393820

Routenplaner

Anmeldung:

Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird.

Ausnahmen:

Änderungen und Verlegungen der  Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.


Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.