Ausbildung zum Kranführer – flurgesteuert (Inhouse Veranstaltung auf Anfrage)

Technik

  • Arbeitssicherheit

Seminar

09. Juni 2021 - 31. Dezember 2022

00:00 Uhr

1.080,00 € zzgl. MwSt.

Ihre Kontaktperson

Eine Frau mit hellbraunen Haaren schaut lächelnd in die Kamera.
Manuela Schröder

Tel. 07071 9227 81
Fax 07071 92 27 27

E-Mail senden

Zielgruppe

Mitarbeitende, die zukünftig Krananlagen bedienen sollen.

Referenten

  • Oliver Pfeiffer

Inhalte

Nur als Inhouse-Schulung möglich  (Gruppengröße bis 8 Personen)

Die Berufsgenossenschaften schreiben laut DGUV Vorschrift 52 vor, dass nur ausgebildete und gesundheitlich geeignete Personen einen Kran bedienen dürfen. Die aktuellen Zahlen von Unfällen beim Arbeiten mit Krananlagen durch nicht ausgebildetes Bedienpersonal zeigen, wie wichtig diese Vorgabe sind.

Ziel

Ziel ist der sichere Umgang mit Krananlagen ohne Eigengefährdung oder Gefährdung von Mitarbeitern/Kollegen. Die Vermeidung von Sachschäden und Personalkosten (z. B. Lohnfortzahlung) sind ein vorteilhafter Nebeneffekt.

 

Programmablauf

Die Ausbildung erfolgt auf Grundlagen der DGUV Information 209-012 und 209-013 Kranführer und Anschläger.

Theoretische Ausbildung u. a.:

  •   Rechtliche Grundlagen, Unfallgeschehen
  •   Technik und Betrieb, Prüfungen
  •   Umgang mit Lasten, Sondereinsätze
  •   Verkehrswege
  •   Abschluss mit einer Lernzielkontrolle

Praktische Ausbildung:

  •   Grundlagen
  •   Übungen
  •   Abschluss mit einer praktischen Übung
  •  

Voraussetzung zur Durchführung einer Inhouse-Schulung:

Für den Theorieteil wird ein Seminarraum mit Beamer und Flipchart und für den Praxisteil die Krananlage/n mit Anschlagmittel und Transportgut benötigt.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Das Mindestalter beträgt 18 Jahre sowie die körperliche und geistige Eignung.
  • Die Ausbildung richtet sich an Bediener, die bereits praktische Erfahrung im Umgang mit Krananlagen besitzen und noch keine Ausbildung absolviert haben.

 

Bedingungen

AGB´s Veranstaltungen

Anmeldung:
Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmenden und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin kostenlos vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer/in angemeldet wird.

Ausnahmen:
Änderungen und Verlegungen der Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt.
Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet.