Arbeitsmedizinische Untersuchungen: Wann Vorsorge – wann Eignung?

  • Arbeitsmedizin
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Gesundheit
  • Personal

Vortrag

02. Januar 2019 - 20. Dezember 2019

08:00 Uhr - 17:00 Uhr

89,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Doreen Andersson

Tel. 0391 610 9460 - 15
Fax 0391 610 9460 - 20

E-Mail senden

Zielgruppe

Arbeitgeber, Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- und Personalvertretungen sowie andere interessierte Personenkreise

Referenten

  • Fachkundiger Experte

Inhalte

--- Termin auf Anfrage ---

Das Thema Eignungsuntersuchungen wird kontrovers diskutiert. Insbesondere stellt sich hier regelmäßig die Frage der rechtlichen Zulässigkeit. Dies betrifft auch Untersuchungen anlässlich von Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten („G25“) und Arbeiten mit Absturzgefahr („G41“). Abgrenzung zu arbeitsmedizinischer Vorsorge ist oft unklar. Der Vortrag geht auf die rechtliche Kontroverse ein und zeigt rechtliche Lösungsmöglichkeiten auf. Die Teilnehmer sollen Eignungsuntersuchungen von Untersuchungen auf anderen gesetzlichen Grundlagen (z.B. Vorsorgen) unterscheiden können, die Möglichkeiten und Grenzen von Eignungsuntersuchungen kennen. Mittel und Wege kennen, Eignungsuntersuchungen im eigenen Betrieb zu implementieren.

Programmablauf

Themen:

  • Abgrenzung Eignungsuntersuchung und Vorsorgeuntersuchung/Vorsorgemaßnahme
  • Rechtliche Problematik
  • Einstellungsuntersuchungen
  • Untersuchungen aus besonderem Anlass
  • Routinemäßige Eignungsuntersuchungen
  • Rechtlicher Rahmen für Untersuchungsinhalte

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Salzwedel

Buchenallee 6 (Altmarkcenter)
29410 Salzwedel
Tel. : 03901/423569
Fax : 03901/33412

Routenplaner

Anmeldung:
Die schriftliche Anmeldung erfolgt mit Angaben zu Teilnehmer und Firma. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Schriftliche Stornierungen sowie Umbuchungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin vorgenommen werden. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Termin werden 50% der Teilnahmegebühren, später die Gesamtgebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird. Ausnahmen:
Änderungen und Verlegungen der  Veranstaltung bleiben der B·A·D GmbH vorbehalten. In Ausnahmefällen kann es daher zu einer Änderung bei Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie dem Einsatz von Dozenten gegenüber der Ausschreibung kommen. Der Gesamtcharakter der Veranstaltung bleibt gewahrt. Die B·A·D GmbH ist berechtigt, Veranstaltungen wegen der Verhinderung und Erkrankung von Dozenten, aufgrund höherer Gewalt oder mangels ausreichender Anmeldungen abzusagen. Im letzten Fall wird die Mitteilung über den Ausfall der Veranstaltung spätestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Teilnehmer werden über die Absage der Veranstaltung unverzüglich unterrichtet und erhalten bereits gezahlte Gebühren rückerstattet. Die Kosten können für B·A·D Kunden auch mit Ihrer B·A·D Einsatzzeit verrechnet werden. Bitte sprechen Sie uns an!

Anmeldung

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.