Personal

Social-Recruiting bleibt vorerst die Ausnahme

Umfrage

Noch nicht en vogue: Nur 30 Prozent der Personaler aus mittelständischen und Großunternehmen suchen in den sozialen Netzwerken nach geeigneten Mitarbeitern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern.

Vor allem in kleineren Unternehmen mit 50 bis 99 Mitarbeitern nutzt nur jeder vierte Personaler die Social Media-Kanäle, um vakante Positionen zu besetzen. Von einer direkten Online-Ansprache können besonders kleinere Unternehmen profitieren, die sonst oftmals unter dem Radar potenzieller Bewerber bleiben, so der Verband.

Unterschiede bestehen auch zwischen den Branchen: In Industrie und bei Dienstleistungsunternehmen „fahndet“ rund jede dritte Personalabteilung in sozialen Netzwerken nach neuen Fachkräften, Handelsunternehmen gerade einmal 18 Prozent.

Quelle: http://t1p.de/wz6r

Wir wollen Sie! Gestalten Sie gesunde Arbeitsplätze von morgen als Arbeitsmediziner, Berater Gesundheitsmanagement oder Fachkraft für Arbeitssicherheit - informieren Sie sich über B·A·D als Arbeitgeber auf www.wir-leben-gesundheit.com

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 84
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de