Arbeitsschutz

Mit Künstlicher Intelligenz Arbeitsunfälle vermeiden

Prävention

Schutz- und Steuereinrichtungen, die auf künstlicher Intelligenz (KI) basieren, ermöglichen bereits heute den Einsatz von Assistenzsystemen, mit denen sich Unfälle vermeiden und Gefahrensituationen erkennen lassen. Das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) hat nun neue Erkenntnisse veröffentlicht, wie die Prävention mit sogenannter vertrauenswürdiger KI sicherstellt, dass vom Einsatz dieser Technologie keine neuen Gefährdungen ausgehen.

Auf künstlicher Intelligenz basierende Schutz- und Steuereinrichtungen ermöglichen bereits heute nicht nur vollautomatisierte Fahrzeuge oder Roboter, sondern auch die Vermeidung von Unfällen durch Assistenzsysteme, die Gefahrensituationen erkennen, heißt es vom IFA.

Der Einsatz insbesondere von "KI-Maschinen" verändert die physische und psychische Belastung von Beschäftigten. Um auszuschließen, dass durch den Einsatz dieser Technologie neue Gefährdungen ausgehen oder um diese zu vermindern, ist eine vertrauenswürdige KI erforderlich, so das IFA. Darunter würden u.a. Eigenschaften wie Datensicherheit, Robustheit, Vorhersehbarkeit und Transparenz fallen. Wie diese Eigenschaften in einem vertrauenswürdigen KI umgesetzt werden können, ist noch offen.

Das IFA arbeitet daher an Konzepten, um nicht nur die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit beim Einsatz solcher Technologien zu erhalten, sondern auch durch deren Einsatz zu fördern.

Quelle: Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA)

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 84
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de