Mit gesundem Beispiel vorangehen

Ausgewogene Ernährung spielt in der Krebsprävention eine wichtige Rolle.

B·A·D stellt Krebsprävention in den Vordergrund

Bonn, Februar 2017 – 500.000 Menschen erkranken jährlich an Krebs. B·A·D hat dies zum Anlass genommen, die Krebsprävention in diesem Jahr in den Mittelpunkt des eigenen Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu stellen. „Erhalt und Förderung der Gesundheit unserer Mitarbeiter sehen wir als zentrale Ressource unseres Erfolgs“, sagt Professor Bernd Siegemund, Vorsitzender der Geschäftsführung der B·A·D. Mit gesundheitsunterstützender Arbeitsgestaltung und Angeboten zur Vorsorge wolle man  das Verhalten und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter zum Wert „Gesundheit“ positiv beeinflussen.

Krebs ist nach wie vor eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Vielfach herrscht jedoch Unwissenheit, inwieweit auch der eigene Lebensstil das Risiko einer Erkrankung beeinflusst. Durch Webinare und Tele-Sprechstunden mit erfahrenen Ärzten haben B·A·D-Beschäftigte die Möglichkeit, sich über Symptome, Ursachen und Heilungschancen von Lungen-, Haut-, Brust- und Prostatakrebs zu informieren. Ernährung und ihr Einfluss auf Krebserkrankungen werden ebenfalls eine zentrale Rolle bei der Informationsaufbereitung spielen. Bereits seit mehreren Jahren bietet das Unternehmen außerdem seinen Mitarbeitern ein kostenloses Darmkrebsscreening im Rahmen von Vorsorgemaßnahmen an. „Wir möchten unsere Mitarbeiter sensibilisieren, das Thema Krebs ernst zu nehmen und die Chancen zu nutzen, die sich durch eine frühzeitige Entdeckung bieten“, so Siegemund.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 84
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de