Newsletter 12/18

Kommen Sie sicher ins neue Jahr!

Silvester: Kommen Sie sicher ins neue Jahr!
Silvester: Kommen Sie sicher ins neue Jahr!

Silvesterfeuerwerk

Auch beim Jahreswechsel 2018/2019 werden wieder Millionen von Feuerwerkskörpern den Nachthimmel erleuchten. Damit im Trubel der Silvesternacht keine Unfälle und Verletzungen passieren, sollte man einige Hinweise beachten.

In Deutschland bietet der Handel zum Jahreswechsel zwei Arten von Silvesterfeuerwerk an: Feuerwerk der Kategorie 1 (sogenanntes Kleinst- oder Jugendfeuerwerk) ist erlaubt für Jugendliche ab 12 Jahren und darf auch zu anderen Gelegenheiten das ganze Jahr über benutzt werden. Dazu zählen Knallerbsen, Wunderkerzen, Bengalhölzer, Knallbonbons und Tischfeuerwerk, aber auch kleinere Knallkörper.

Feuerwerk der Kategorie 2, also Raketen, Böller, Verbundbatterien usw., darf nur von Personen ab 18 Jahren gekauft und abgebrannt werden. Diese Feuerwerksartikel sind nur an den letzten drei Verkaufstagen eines Jahres im Handel, ihre Zündung ist ausschließlich an Silvester und am Neujahrstag erlaubt. Wenn Sie also Ihr Feuerwerk am 28.12. kaufen, lagern Sie es trocken, kühl und für Kinder nicht erreichbar! Zu den genauen Zeiten und weiteren Vorgaben zum Silvesterfeuerwerk sollte man sich im Vorfeld bei der örtlichen Gemeindeverwaltung erkundigen.

Wichtige Tipps zum Silvesterfeuerwerk, damit Sie gut ins neue Jahr kommen!


Welches Feuerwerk ist sicher? Woran erkenne ich das?
Achten Sie beim Kauf von Feuerwerk auf die Kennzeichnung (CE-Kennzeichen und Zulassungszeichen). Sie bestätigt, dass der Feuerwerksartikel auf ordnungsgemäße Funktionalität geprüft wurde. (Quelle: BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung)

Tipps zum richtigen Umgang mit Feuerwerk

Absolut wichtig: Das Feuerwerk darf nur im Freien verwendet und es darf niemals auf Menschen, Autos oder Häuser gezielt werden.

  1. Erste Regel: Auch wenn an Silvester gerne Alkohol getrunken wird: Wer Raketen, Böller und Batteriefeuerwerk abbrennt, sollte einen klaren Kopf haben.
  2. Zweite Regel: Unbedingt die Gebrauchsanweisung beachten.
  3. Dritte Regel: Knallkörper niemals in der Hand anzünden und dann wegwerfen. Immer auf den Boden legen und sich dann schnell entfernen. Ausnahme: Knallkörper mit Reibekopf! Man zündet sie z. B. an der Reibefläche von Zündhölzern an. Diese Artikel sofort nach der Zündung weit wegwerfen.

    Raketen sollten mit dem Stiel in eine Flasche gestellt werden und diese am besten noch in eine Getränkekiste. Das gibt mehr Stabilität, damit die Rakete nicht unbeabsichtigt querschlägt und Menschen oder Gebäude trifft.

    Für Batteriefeuerwerk ist Standsicherheit wichtig. Es kann passieren, dass die Packung beim Abschuss „tänzelt“ und umkippt. Dann können die Schüsse in die umstehende Menge statt in den Himmel gehen. Deshalb sollte man am besten vorher Steine um die Packung legen. Manche Batterien haben aber Standfüße gleich mit integriert.
  4. Vierte Regel: Blindgänger sollten auf keinen Fall noch mal gezündet werden. Wenn ein Feuerwerkskörper nicht ausgelöst hat, einige Minuten abwarten (manchmal geht er doch noch hoch) und dann entsorgen, damit nicht am Tag danach Kinder damit spielen. Den Blindgänger am besten vor dem Wegwerfen in Wasser legen, damit der Explosivstoff auch garantiert entschärft ist.
  5. Fünfte Regel: Gezündete Feuerwerkskörper sollten nicht sofort entsorgt werden, sonst können Glutreste die Mülltonne in Brand setzen.

 

Tipp für alle Haus- und Wohnungseigentümer zum Silvesterfeuerwerk

Fenster und Türen sollten in der Silvesternacht geschlossen gehalten werden, damit keine verirrten Raketen nach innen gelangen können. Sperrmüll, Pappe und andere brennbare Gegenstände sollten vom Balkon oder aus dem Vorgarten geräumt werden. (Quellen: www.feuerwehren-gudensberg.de und Jens Heuser, Teamleiter Kompetenzfeld Explosionsschutz bei B·A·D)


Das kostenlose Fact Sheet zum Thema „Betrieblicher Brandschutz“ können Sie hier anfordern.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 84
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de