Personal

"Führen geht heute definitiv anders"

Online-Auswertung

Die meisten Internetnutzer, die sich online zum Thema Führung äußern, wünschen sich eine direkte personale Führung, wenn auch in veränderter Form. Dies hat eine Auswertung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ergeben. In ihrer Publikation „Die Notwendigkeit von Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt – eine Netnografie“ heißt es, dass fast alle User das autoritäre Vergangenheitsbild von Führungskräften ablehnen und einen Wandel fordern – hin zu Vertrauen und einem Dialog auf Augenhöhe als wichtigste Führungsinstrumente.

Dabei lassen sich die Meinungen der Internetnutzer, in welcher Form Führung künftig notwendig sein wird, in vier unterschiedliche Typen gliedern. Die Typen reichen von einer Führung durch technische Systeme, über vermehrte Selbststeuerung sowie einer Aufteilung von Führung durch Mensch und technischem System bis hin zur uneingeschränkten menschlichen Führung.

Insgesamt zeigt sich, dass die Internetnutzer der Digitalisierung einen großen Einfluss auf die direkte Mitarbeiterführung zusprechen. Jedoch wünscht sich die überwiegende Zahl der Nutzer auch in der digitalen Arbeitswelt direkte Vorgesetzte, die sie unterstützen und ihnen Orientierung geben.

Quelle: www.baua.de/publikationen

Mit unserer Organisationsberatung – gesundes Unternehmen begegnen Sie professionell der wandelnden Arbeitswelt

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 84
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de