Arbeitsschutz

Bauberufe tragen höchstes Arbeitsunfallrisiko

Studie

Das höchste Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, trugen laut der Deutschen Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) im Jahr 2018 Beschäftigte in Bauberufen wie Maurer, Zimmerleute oder Steinmetze. Auf 1.000 Vollarbeiter wurden in diesen Berufen 138 meldepflichtige Arbeitsunfälle registriert.


Ebenfalls mit einem hohen Gefährdungspotenzial arbeiten Beschäftigte in der Abfallentsorgung - 108 meldepflichte Arbeitsunfälle pro tausend Vollarbeiter - und Lokomotivführer und -führerinnen (100).

Zu den Tätigkeiten mit relativ geringem Risiko gehören Büro- und Sekretariatskräfte mit einer Quote von 4 aber auch Kellner/ Kellnerinnen (12) und Friseure/Friseurinnen (10). Führungskräfte, Hochschullehrkräfte und Fachleute in der Softwareentwicklung mussten aufgrund der geringen Stichprobengröße von der Auswertung ausgeschlossen werden. Das spricht gleichzeitig für ein relativ geringes Unfallrisiko dieser Berufsgruppen.

Nähere Informationen zu den Ergebnissen des Arbeitsunfallgeschehens 2018 finden Sie auf der Internetseite der DGUV


BAD unterstützt Sie im Arbeitsschutz - jetzt Details ansehen!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 840
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de