Gesundheit

Im Land der Übermüdeten

Schlafmangel

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin macht darauf aufmerksam, dass Schlaf als Gesundheitsfaktor unterschätzt wird. Zu den negativen Auswirkungen von dauerhaft zu wenig Schlaf zählen u.a., dass das Leistungsvermögen nachlässt, die Aufmerksamkeit sinkt, Lern- und Gedächtnisprozesse nicht optimal funktionieren und das emotionale Empfinden gestört wird. 

Laut einer Studie haben sechs Prozent der Deutschen Ein- und Durchschlafstörungen, die behandelt werden müssen. 30 Prozent der Schichtarbeiter klagen über Schlafstörungen und 50 Prozent der Spitzenkräfte fühlen sich chronisch übermüdet. 

Quelle: www.haufe.de