Arbeitsschutz

Spezieller Arbeitsschutz ist gefragt

Alternde Arbeitnehmer

Der demografische Wandel hat ganz Europa im Griff. Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) geht davon aus, dass der Anteil der Arbeitnehmer, die zwischen 55 und 64 Jahre alt sind, in vielen europäischen Ländern bis zum Jahr 2030 auf mindestens 30 Prozent steigen dürfte. Zwar steigt auch das offizielle Renteneintrittsalter, doch viele Beschäftigte können ihren Beruf gar nicht so lange ausüben. Daher sind Arbeits- und Gesundheitsschutz speziell für ältere Beschäftigte wichtig. Wie diese aussehen können, zeigt die EU-OSHA in der großen Infografik „Umgang mit der alternden Arbeitnehmerschaft in Europa.“

Quelle: Arbeitsschutz-Portal; die Infografik finden Sie hier.