B·A·D baut in Bayern Corona-Impfzentrum auf

Auftrag des Landkreises Schwandorf

Bonn, November 2020 – Der Landkreis Schwandorf (Bayern) hat B·A·D mit der Errichtung, der Organisation und dem Betrieb eines Impfzentrums in einem ehemaligen Krankenhaus in Nabburg beauftragt.

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises haben damit die Möglichkeit, sich an sieben Tagen die Woche vor Ort impfen zu lassen. Darüber hinaus sind mobile Impfeinheiten in Alten- und Pflegeheimen vorgesehen. Das Impfzentrum ist zunächst für ein halbes Jahr geplant und geht in Betrieb, sobald der Impfstoff vorliegt.

„Mit der Bereitstellung des Impfzentrums stellen wir sicher, dass die Menschen sich in der Nähe ihres Wohnortes in gut geeigneten Räumlichkeiten impfen lassen können. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für den Infektionsschutz und für die Gesundheit“, so  Hannes Herbst, Facharzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin und Leiter der B·A·D-Gesundheitszentren Amberg, Ingolstadt und Regensburg. Er rechne mit rund 250 Impfungen pro Tag im Impfzentrum zzgl. der Impfungen durch mobile Teams, deren Einsatz jeweils an die aktuelle Situation angepasst wird.    

Die Impfung ist freiwillig. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit zu Beginn erfolgt eine Priorisierung der Impfungen. Diese wird durch die im Einzelnen noch festzulegenden Kriterien der ständigen Impfkommission (StiKo) in Abstimmung mit dem Ethikrat erfolgen. Eine Regelung hierzu trifft dann das Bundesgesundheitsministerium im Rahmen einer Verordnung. Impfungen werden mit Termin sowie Nachweis einer entsprechen-den Impfberechtigung durchgeführt werden. Zum genauen Anmeldeverfahren und den Voraussetzungen informiert das Ministerium zeitnah.

Fragen Sie uns noch heute nach einem Angebot zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung in Pandemiezeiten

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ursula Grünes

Tel. 0228 400 72 840
presse@bad-gmbh.de

Maria Kalina

Tel. 0228 400 72 552
presse@bad-gmbh.de