Newsletter 12/18

So wird der Advent entspannt!

Stressfreie Zeit: So wird der Advent entspannt!
Stressfreie Zeit: So wird der Advent entspannt!

Stressfreie Zeit

Von wegen besinnliche Adventszeit: Die meisten von uns setzen sich im Dezember Trubel und Hektik aus. Das Haus will weihnachtlich dekoriert sein, Geschenke müssen besorgt werden, Freunde und Familie sind an Weihnachten zu Gast. Die Folge kann sein: Wir fühlen uns niedergeschlagen, gehetzt, traurig oder einsam. Mit diesen fünf Tipps wird die Weihnachtszeit etwas entspannter und auch darüber hinaus – versprochen!

Setzen Sie Prioritäten!

Treffen Sie ab sofort bessere Entscheidungen für sich! Was hat für Sie absoluten Vorrang und was können Sie auch im neuen Jahr noch erledigen? Gönnen Sie sich stattdessen doch mal einen gemütlichen Abend auf der Couch, lesen Sie mal wieder ein gutes Buch, machen Sie einen Spaziergang in der Natur oder entspannen Sie bei einer Massage. Gibt es „Pflichttermine“ bzw. „Pflichtaufgaben“, die schon immer so gemacht wurden, über die Sie sich aber seit Jahren eigentlich auch keine Gedanken gemacht haben, ob die ToDos wirklich von Ihnen wahrgenommen werden müssen?

Planen, kaufen und schenken Sie mit genügend Vorlaufzeit

Vermeiden Sie Last-Minute-Shopping-Aktionen in überfüllten Einkaufsstraßen und Kaufhäusern. Machen Sie sich frühzeitig Gedanken, wem Sie etwas schenken wollen. Fragen Sie auch bei Ihrer Familie und Ihren Freunden rechtzeitig nach Geschenkeideen, um nicht kurz vor knapp in die Bredouille zu geraten. Nutzen Sie auch die Onlinekanäle, um Geschenke bequem zu kaufen.
Noch besser: Vereinbaren Sie mit Familie und Freunden, sich nichts zu schenken – und verbringen Sie lieber wertvolle Zeit mit Ihren Liebsten.

Fordern Sie Unterstützung ein!

Apropos Treffen mit den Liebsten: Jeder sollte zu einem gemütlichen Beisammensein oder Essen etwas im Vorfeld beitragen. Verteilen Sie gemeinsam Aufgaben (Wer kümmert sich um Vor-, Haupt- und Nachspeise?) Greifen Sie, wenn die Aufgabenteilung nicht möglich ist, alternativ auf externe Dienstleister zurück, die Ihnen Essen nach Hause liefern.

Üben Sie sich in Gelassenheit!

Sie sind Gastgeber einer vorweihnachtlichen Feier? Machen Sie sich nicht zu viel Stress! Es muss nicht immer alles perfekt bis ins kleinste Detail durchgeplant sein und optimal laufen. Auch so werden Sie zusammen eine gute Zeit zusammen haben.

 

Sagen Sie auch mal „Nein“ und nutzen Sie freie Tage

Nehmen Sie nicht zwingend jede Weihnachtsfeier und jede Einladung zum Glühweintrinken, Plätzchenbacken oder Basteln an. An einem freien Arbeitstag, sofern der bei Ihnen möglich ist, können Sie entspannt den Massen aus dem Weg gehen und Ihre Einkäufe erledigen.