Verkehrslärm mindert Herzgesundheit

Studien haben gezeigt, dass Verkehrslärm – insbesondere nachts – Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen ebenso fördert wie das Entstehen von psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Gründe dafür liegen darin, dass der Schlaf gestört wird und der Stresshormonspiegel ansteigt, so die Forscher. Diese Faktoren führen wiederum zu einer erhöhten Bildung freier Radikaler im Gefäßsystem und im Gehirn. 

Zur Studie