Gesundheit

Deutsche Grippewelle fällt ungewöhnlich stark aus

Statistik

Die tatsächlichen Betroffenen-Zahlen dürften noch viel höher liegen: Zwischen Ende Dezember 2017 und Anfang April 2018 hat die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) nachweislich mehr als 333.500 Grippekranke gezählt.

Fast ein Fünftel dieser registrierten Grippepatienten musste im Krankenhaus behandelt werden, nachweislich 1665 Patienten starben an den Folgen der Infektion. Das Alter der meisten Betroffenen laut AGI: mindestens 60 Jahre alt (87 Prozent). Viele litten unter Vorerkrankungen.

Insgesamt fiel die diesjährige Grippesaison noch stärker aus als die vorjährige Welle mit rund 114.000 registrierten Fällen und 723 nachweislichen Todesfällen.

Quelle: https://influenza.rki.de