Vinylchlorid

Gesundheitsgefahren:

Hauptaufnahmeweg ist der Atemtrakt. Vinylchlorid ist krebserzeugend. Es hat Reizwirkung auf Augen und Haut; außerdem narkotisierende und lungen- sowie leberschädigende Wirkung. Weitere Gefahren: Veränderungen am Blutorgan einschließlich Gefäßsystem, Ausbildung bösartiger Tumore. Langzeitexpositionen gegenüber hohen Konzentrationen können die "VC-Krankheit" hervorrufen (Funktionsstörungen des zentralen Nervensystems und der peripheren Blutzirkulation) sowie Hautveränderungen, Veränderung des Knochengewebes, Leberkrebs, gentoxische Wirkungen.

Wichtige Schutzmaßnahmen:

  • Sehr gute Be- und Entlüftung des Arbeitsraumes vorsehen
  • Gase absaugen
  • Ventile nicht mit Gewalt öffnen
  • Bei offenem Hantieren jeglichen Kontakt vermeiden
  • Kühl und trocken lagern
  • Vinylchlorid muss gegen Polymerisation hinreichend stabilisiert sein
  • Rauch- und Schweißverbot im Arbeitsraum
  • Explosionsschutz beachten
  • Persönliche Hygiene streng einhalten
  • Als Atemschutz Gasfilter AX (braun) verwenden. AX-Filter nicht gegen Gemische von Niedrigsiedern und anderen organischen Verbindungen einsetzen. In solchen Fällen ausschließlich umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät verwenden
  • Chemikalienschutzhandschuhe tragen.

Kennzeichnung:

Gefahrensymbol: T (Giftig), F+ (Hochentzündlich).

Hinweise auf besondere Gefahren (R-Sätze):

  • R 45 Kann Krebs erzeugen
  • R 12 Hochentzündlich.

Sicherheitsratschläge (S-Sätze):

  • S 53 Exposition vermeiden - vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
  • S 45 Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).

Weitere Angaben:

WGK 2: wassergefährdend.

Verbindlicher Arbeitsplatzgrenzwert der Europäischen Gemeinschaft: 7,77 mg/m^3 bzw. 3 ml/m^3.

Krebserzeugend der Kategorie K1: Stoffe, die beim Menschen bekanntermaßen krebserzeugend wirken.

Literatur

  • Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung - GefStoffV) (CHV 5)
  • Benutzung von Atemschutzgeräten (BGR 190) / (GUV-R 190)
  • Betreiben von Arbeitsmitteln (BGR 500)
  • Bestimmung von Vinylchorid (BGI 505-12)
  • Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen G 36 Vinylchlorid (BGG 904 / G 36)
  • CMR-Gesamtliste (BAuA): Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe, Tätigkeiten und Verfahren nach Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG, TRGS 905 und TRGS 906
  • GESTIS-Stoffdatenbank (Link)

Quellen

www.arbeit-und-gesundheit.de