Glossar

Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit

Das kostenlose Glossar zum Thema Arbeitsschutz. Finden Sie über 400 Begriffsklärungen und mehr als 1.200 Schlagwörter zu den Themen Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin, Betriebsanweisung, Betriebsarzt, Brandschutz, Gefährdungsbeurteilung, Gesundheitsförderung und vieles mehr.

Unfalluntersuchungen

Ziele der innerbetrieblichen Unfalluntersuchung sind vor allem:

  • Aufklärung des Unfallhergangs
  • Aufdeckung der wahrscheinlichen Ursachenkette
  • Feststellung der technischen, organisatorischen und verhaltensbedingten Unfallursachen (z. B. Verstößen gegen Unfallverhütungsvorschriften und Arbeitsschutzbestimmungen)
  • Ermittlung von Maßnahmen zur Verhütung zukünftiger Unfälle
  • Sammlung von Angaben für Unfallstatistiken.

 

Die Erfassung und Auswertung der Untersuchungsergebnisse wird als unfallabhängige Gefährdungsermittlung bezeichnet, im Gegensatz zur unfallunabhängigen Gefährdungsermittlung, die z. B. durch eine regelmäßige Inspektion der betrieblichen Einrichtungen, Verfahren und Stoffe oder auf indirektem Weg durch Gefährdungsbeurteilungen erfolgt.

 

Für die Untersuchung der Unfälle und arbeitsbedingten Erkrankungen hat sich die Benutzung eines Formblatts (Abbildung) bewährt. Das Formblatt ist für die weitere Arbeit der Fachkraft für Arbeitssicherheit oder des Betriebsarztes, für die zuständige Abteilung, in der der Unfall geschehen ist, und für die Abteilung bestimmt, die die Unfallanzeigen bearbeitet.

 

Von Bedeutung für die innerbetriebliche Unfallverhütungsarbeit ist außerdem die Untersuchung von Bagatell- und Beinaheunfällen. Auch sie geben Hinweise auf Schwachstellen.

 

Die gesetzlich geforderte Unfalluntersuchung soll klären, ob ein Arbeitsunfall im versicherungsrechtlichen Sinn vorliegt, d. h. ob Verletzung bzw. Tod durch den Arbeitsunfall verursacht wurden und auf welche betrieblichen Ursachen der Unfall zurückzuführen ist. Bei dieser Unfalluntersuchung kann auch die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden.

Literatur

  • Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG) (CHV 1) / (Anlage zu GUV-V A6/7)
  • Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit (Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG) (CHV 2)
  • Unfall-Informations-System (UIS) (Link)

Quellen

www.arbeit-und-gesundheit.de