Natrium (auch Kalium)

Gesundheitsgefahren:

Bei Kontakt mit der Haut oder Schleimhäuten kann Natrium schwere Verätzungen und Verbrennungen hervorrufen.

Wichtige Schutzmaßnahmen:

  • Auf Sauberkeit und Trockenheit am Arbeitsplatz achten
  • Natrium nur mit trockenen Zangen oder Handschuhen anfassen
  • Nicht offen an der Luft liegen lassen - auch nicht kurzfristig
  • Eingetrocknete Natrium-Reste nicht mit Wasser aus Behältern entfernen, Explosionsgefahr
  • Trocken lagern
  • Metallteilchen trocken entfernen oder mit kräftigem Wasserstrahl abwaschen
  • Bei offenem Hantieren jeglichen Kontakt vermeiden. Berührung mit Augen, Haut und Kleidung vermeiden
  • Schutzhandschuhe tragen
  • Rauch- und Schweißverbot im Arbeitsraum
  • Als Atemschutz Partikelfilter P2 (weiß) verwenden.

Kennzeichnung:

Gefahrensymbol: F (Leichtentzündlich), C (Ätzend).

Hinweise auf besondere Gefahren (R-Sätze):

  • R 14/15 Reagiert heftig mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase
  • R 34 Verursacht Verätzungen.

Sicherheitsratschläge (S-Sätze):

  • S 1/2 Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren
  • S 5 Unter ... aufbewahren (geeignete Flüssigkeit vom Hersteller anzugeben)
  • S 8 Behälter trocken halten
  • S 43 Zum Löschen ... (vom Hersteller anzugeben), kein Wasser oder Kohlendioxid verwenden
  • S 45 Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).

Weitere Angaben :

WGK 1: schwach wassergefährdend.

Literatur

  • Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung - GefStoffV) (CHV 5)
  • UVV Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz (BGV A 8) / (GUV-V A8) / (VSG 1.5)
  • Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz (BGR 192) / (GUV-R 192)
  • Merkblatt: Natrium (ZH 1/86.1)
  • GESTIS-Stoffdatenbank (Link)

Quellen

www.arbeit-und-gesundheit.de