Glossar

Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit

Das kostenlose Glossar zum Thema Arbeitsschutz. Finden Sie über 400 Begriffsklärungen und mehr als 1.200 Schlagwörter zu den Themen Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin, Betriebsanweisung, Betriebsarzt, Brandschutz, Gefährdungsbeurteilung, Gesundheitsförderung und vieles mehr.

Gesundheitsschaden

Denkmodell allgemein:

 

Über eine Gefährdungsbeurteilung wird ermittelt, ob im vorliegenden Arbeitssystem der Zustand Gefahr oder Sicherheit besteht. "Sicherheit" signalisiert, dass das Arbeitssystem sicherheits- und gesundheitsgerecht gestaltet ist. Die Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Gesundheitsschadens ist gering, aber nicht ausgeschlossen, da es keine absolute Sicherheit gibt. Es existiert immer ein Restrisiko (begünstigende Bedingungen). Bei "Gefahr" existieren im Arbeitssystem

Gefahr bringende Bedingungen, die Abweichungen von Mindestanforderungen signalisieren. Es besteht Handlungsanlass.

 

Wird die Gefahr nicht beseitigt und wirken in dieser Konstellation zusätzlich begünstigende Bedingungen, ist die Wahrscheinlichkeit des Wirksamwerdens der Gefahr und damit des Eintritts eines Gesundheitsschadens hoch.

 

Denkmodell Beispiel "Materialtransport zur Baustelle":

 

Eine Gefährdungsbeurteilung gibt Aufschluss darüber, ob im Arbeitssystem "Transport zur Baustelle" der Zustand "Gefahr" oder "Sicherheit" besteht. "Sicherheit" besteht dann, wenn alle Mindestanforderung in diesem Arbeitssystem erfüllt sind. Das heißt, die Person ist befugt und geeignet (physisch, psychisch), und das Fahrzeug befindet sich in einem technisch sicheren Zustand. Die Teilnahme am Straßenverkehr ist das Restrisiko (begünstigende Bedingungen). "Gefahr" besteht, wenn z. B. am Fahrzeug abgefahrene Reifen, abgelaufener TÜV oder nicht gesicherte Ladung und bei der Person z. B. eine Allergie festgestellt wurden (Gefahr bringende Bedingungen).

 

Werden die Mängel am Fahrzeug nicht abgestellt, der Gesundheitszustand der Person ignoriert und wirken in dieser Konstellation zusätzlich begünstigende Bedingungen, wie Ölspur, plötzliche Bremsmanöver oder Niesattacke des Fahrers, kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Gesundheitsschaden.

Quellen

www.arbeit-und-gesundheit.de