Acrylnitril

Gesundheitsgefahren:

Acrylnitril wird durch die Haut und die Atemwege aufgenommen. Krebserzeugend; Reizwirkung auf Haut und Schleimhäute (bis zur Blasenbildung), Leber- und Blutfunktionsstörungen, Lungen- und Nervenschäden.

Wichtige Schutzmaßnahmen:

  • Sehr gute Be- und Entlüftung des Arbeitsraumes vorsehen
  • Dämpfe absaugen
  • Unbedingt auf größte Sauberkeit am Arbeitsplatz achten
  • Berührung mit Augen, Haut und Kleidung vermeiden
  • Persönliche Hygiene streng einhalten
  • Explosionsschutz beachten
  • Rauch und Schweißverbot im Arbeitsraum. Fernzündung durch kriechende Dämpfe möglich
  • Als Atemschutz Gasfilter A (braun) verwenden; Schutzhandschuhe aus Butylkautschuk tragen.

Kennzeichnung:

Gefahrensymbol: F (Leichtentzündlich), T (Giftig), N (Umweltgefährlich).

Hinweise auf besondere Gefahren (R-Sätze):

  • R 45 Kann Krebs erzeugen
  • R 11 Leichtentzündlich
  • R 23/24/25 Giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut
  • R 37/38 Reizt die Atmungsorgane und die Haut
  • R 41 Gefahr ernster Augenschäden
  • R 43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich
  • R 51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

Sicherheitsratschläge (S-Sätze):

  • S 9 Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren
  • S 16 Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen
  • S 53 Exposition vermeiden - vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen
  • S 45 Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen)
  • S 61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.

Weitere Angaben:

Flüssigkeit mit einem Flammpunkt < 21 °C, die sich (oder brennbare, flüssige Bestandteile) bei 15 °C nicht in jedem beliebigen Verhältnis in Wasser löst (vormals Kategorie A I der VfB).

WGK 3: stark wassergefährdend.

S: Gefahr der Sensibilisierung.

H: Gefahr der Hautresorption.

Krebserzeugend der Kategorie K2: Stoffe, die als krebserzeugend für den Menschen angesehen werden sollten.

Literatur

  • Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikaliengesetz - ChemG)
  • Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung - GefStoffV) (CHV 5)
  • Bestimmung von Acrylnitril (BGI 505-1)
  • CMR-Gesamtliste (BAuA): Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe, Tätigkeiten und Verfahren nach Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG, TRGS 905 und TRGS 906
  • GESTIS-Stoffdatenbank (Link)

Quellen

www.arbeit-und-gesundheit.de