Gesundheit

Coronaimpfung: "Arbeitsschutzregel gilt weiter!"

Arbeitsmedizin

Wenn die deutsche Corona-Impfkampagne in Kürze voll durchstartet, stellt das viele Unternehmen hinsichtlich des Gesundheits- und Arbeitsschutzes vor Herausforderungen. Die wichtigsten Kundenfragen zur Coronaimpfung beantwortet B·A·D-Arbeitsmediziner Dr. Richard Bugl im Video-Interview.

Seit dem 27. Dezember 2020 wird in Deutschland gegen Corona geimpft. Bis auch Personen mit der Corona-Impfung an der Reihe sind, die nicht zu den Betagten, einer anderen Risikogruppe oder zum medizinischen Personal gehören, wird noch etwas Zeit vergehen. Trotzdem sollten sich Unternehmen schon jetzt präventiv mit wichtigen Fragestellungen zur Impfung beschäftigen. Denn in der aktuellen Situation ist es wichtig, besonders schutzbedürftige Arbeitnehmende zu beachten.

„Das heißt, auch wenn es in einem Unternehmen bereits gegen das Coronavirus geimpfte Mitarbeitende gibt, müssen diese weiterhin gemäß der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel die Abstands- und Hygieneregeln einhalten, um noch nicht geimpfte Kolleginnen und Kollegen vor einer Infektion zu schützen“, betont Dr. Bugl.

Weitere wichtige Fragen für Unternehmen und Beschäftigte rund um Arbeitsschutz und Coronaimpfung beantwortet Dr. Bugl im Video-Interview im Youtube-Kanal. U.a. äußert sich der B·A·D-Arbeitsmediziner zu Corona-Impfungen, die Unternehmen ihren Beschäftigten anbieten, zur Herdenimmunität und zu einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus trotz Impfung.

 Sehen Sie sich jetzt das Video mit Dr. Bugl zu den wichtigsten Fragen der Coronaimpfung an!

B·A·D unterstützt Sie bei der Erstellung und Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung COVID-19
 
Weitere Informationen zum Themenkomplex finden Sie hier: