Arbeitsschutz

Arbeitsschutz beim 3D-Druck über das Gesetz hinaus

Video-Reportage

Hüftgelenke oder Schulterimplantate aus dem Drucker? 3-D-Druck macht es möglich. Einer der führenden Anbieter auf diesem Gebiet ist die FIT AG in Lupburg in der Oberpfalz. Dabei haben die Verantwortlichen gemeinsam mit B·A·D stets den Gesundheits- und Arbeitsschutz der Beschäftigten im Blick.

Bettina Oettl, Sicherheitsbeauftragte bei der FIT AG, hat gemeinsam mit der B·A·D-Arbeitsmedizinerin Dr. Christine Full und Bernhard Pfleger, B·A·D-Fachkraft für Arbeitssicherheit, den Schutz vor Gefährdungen bei den Beschäftigten des bayerischen Unternehmens  im Blick. Das betrifft Gefahrstoffe ebenso wie die Grenzwerte beim Umgang mit Metallpulvern wie Titan, Aluminium oder Edelstahl, die regelmäßig kontrolliert werden. Aber auch Lärm, Hitze, und Hautbelastung sind im Fokus des Arbeitsschutzes.

In unserem Youtube-Kanal sehen Sie sich die Reportage zur FIT AG, „Arbeitsschutz beim 3D-Druck über das Gesetz hinaus“ an.

Lesen Sie jetzt die schriftliche Reportage zur FIT AG und die anderen Beiträge unserer aktuellen Ausgabe des Kundenmagazins inForm

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen im Bereich der Sicherheitstechnik erhalten Sie hier!


SARS-COV-2-ARBEITSSCHUTZSTANDARD UND -REGEL

Arbeitsschutzstandards COVID-19

Gefährdungsbeurteilung

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer Gefährdungsbeurteilung zur Einhaltung des Arbeitsschutzstandards COVID-19.

Angebot anfordern!