Sie haben den Artikel in den Warenkorb gelegt

OK 

Deutschland 
 
 
 

Biologische Arbeitsstoffe

Genaue Unterweisung minimiert Risiken

Jedes Unternehmen ist laut Arbeitsschutzgesetz dazu verpflichtet, die eigenen Mitarbeiter vor Risiken am Arbeitsplatz zu schützen. Und das sowohl vor Unfällen als auch vor berufsbedingten Erkrankungen, wie sie etwa durch biologische Arbeitsstoffe (Biostoffe) entstehen können. In der Land- und Forstwirtschaft ist das ein Thema, aber auch in Forschungslaboren, im Lebensmittelgewerbe oder im Gesundheitswesen und im produzierenden Gewerbe, wenn Beschäftigte mit Abfällen oder Abwasser umgehen müssen.

Fast täglich hört man von Gefahrgutunfällen auf Straße, Schiene oder Seeweg. Schuld daran ist häufig Unwissenheit. Oft werden Sicherheitsmaßnahmen nicht korrekt beachtet. Genau das darf nicht sein. Denn die finanziellen Folgeschäden gehen in die Milliarden, die rechtlichen Konsequenzen sind erheblich.

 

Gesetzliche Vorgaben

Um Beschäftigte und Kunden, die mit Biostoffen in Kontakt kommen, zu schützen, schreibt der Gesetzgeber Gefährdungsbeurteilungen und Hygienemaßnahmen im Sinne der Biostoffverordnung vor. Arbeitgeber sind zu entsprechender Information und Aufklärung verpflichtet, und Arbeitnehmer müssen die auf Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung ergriffenen Schutz- und Hygienemaßnahmen auch einhalten.


Für diese Aufgaben haben sich zwei wesentliche Instrumente bewährt: Die nach § 14 der Biostoffverordnung schriftlich zu erfolgende und für den Arbeitnehmer verbindliche Betriebsanweisung sowie die Unterweisung, eine zwingend mündliche Darstellung der auftretenden Gefährdungen und Schutzmaßnahmen, die Beschäftigten eine Möglichkeit zur Nachfrage geben soll.


Beide Instrumente gehören unmittelbar zusammen und sind direkt mit der Gefährdungsbeurteilung verbunden. Und all dies – die Gefährdungsbeurteilung, die Erstellung von Betriebsanweisungen sowie die Unterstützung bei der Unterweisung – liegt sinnvollerweise in einer Hand. Der Hand eines kompetenten Partners.

Treffen Sie Vorsorge

Der Arbeitsschutz ruht auf zwei grundlegenden Säulen: Sicherheitstechnische Maßnahmen sorgen dafür, dass im Betrieb verwendete oder vorkommende Biostoffe nicht frei werden, entsprechende Schutzmaßnahmen vorgehalten werden und Arbeiten sicher ausgeführt werden können. Die arbeitsmedizinische Vorsorge berät, unterstützt und untersucht je nach Bedarf auch einzelne Mitarbeiter, die in direkten Kontakt mit Biostoffen kommen.
Je nach den vor Ort auftretenden Biostoffen, den Explosionsbedingungen und den Arbeitsverfahren kann dies als sogenannte Angebotsvorsorge oder als Pflichtvorsorge erfolgen.

Angebotsvorsorge bedeutet, dass der Arbeitgeber die Vorsorge zwar anzubieten hat, der Mitarbeiter dieses Angebot aber nicht annehmen muss. Anders bei der Pflichtvorsorge: Diese ist für beide Parteien verpflichtend. Welche Vorsorge zu treffen ist, ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung sowie dem Anhang der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) und ist nicht frei wählbar.

Unterstützung aus kompetenter Hand

Die B·A·D-Gruppe hilft Ihnen, Mitarbeiter und Kunden optimal zu schützen. Unsere Experten beurteilen zunächst Arbeitsbedingungen und mögliche Infektionsgefahren in Ihrem Unternehmen und entwickeln ein Paket von Schutz- und Hygienemaßnahmen, das ganz auf Ihren Betrieb zugeschnitten ist. Ganz individuell. Unsere seit Jahrzehnten erfahrenen Arbeitsmediziner beraten Sie bei der gesetzlich vorgesehenen Vorsorge und führen die notwendigen Einzelschritte in enger Abstimmung mit Ihnen durch. Wir unterstützen Sie gerne auch bei Ihren Unterweisungs- und Informationspflichten und bieten Ihnen arbeitsmedizinische Untersuchungen an.

Das können die B·A·D-Experten für Sie tun:

  • Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilungen
  • Formulierung und Umsetzung von organisatorischen Schutzmaßnahmen
  • Beratung bei der Anpassung von technischen Lösungsansätzen
  • Schulung von Mitarbeitern und Führungskräften
  • Arbeitsmedizinische Untersuchungen nach der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbmedVV)

Für Interessierte

Alle Zentren in Ihrer Nähe

 
 
Liste aller Standorte

Für Kunden

Ihre Zentren vor Ort

 
 
Liste aller Standorte
 
 
X

Kontaktoptionen